Förderung für Elektroauto in eine PV-Anlage investieren und so mehr als verdreifachen

Mit dem Startschuss zur Förderung der Elektromobilität wird die verbrauchsnahe Erzeugung von ÖKO-Strom mehr und mehr ein Thema für Haus- und Garagenbesitzer. Wird die Förderung in der Höhe von 4.000,– bzw. 3.000,– Euro die jeder Käufer eines Elektroautos bekommt in eine Solarstromanlage investiert, kann er das 3-4 fache über den damit selbst erzeugten Strom einsparen.

Nehmen wir als 1. Beispiel ein Elektroauto

Wenn sie die 4.000,– Euro Förderung in eine 2,4 kWp Solarstromanlage investieren, erzeugt diese auf einem Süddach in 20 Jahren ca. 48.000 kWh Strom. Bei einem Strompreis von derzeit ca. 30 Cent  sind das 14.400,– Euro an Stromkostenersparnis, wird der damit erzeugte Solarstrom selbst verbraucht. Rechnet man eine Stromkostensteigerung mit ein und nimmt 35 Cent als durchschnittlichen Strompreis über die nächsten 20 Jahre hinweg an, dann sind es  16.800 Euro (/20=840,– € im Jahr bzw. 70,– € im Monat) die man mit der Förderung einsparen kann.

Beispiel 2 – Hybridauto

Wenn sie die 3.000,– Euro Förderung in eine 2,0 kWp Solarstromanlage investieren, erzeugt diese auf einem Süddach in 20 Jahren ca. 40.000 kWh Strom. Bei einem Strompreis von derzeit ca. 30 Cent  sind das 12.000,– Euro an Stromkostenersparnis, wird der damit erzeugte Solarstrom selbst verbraucht. Rechnet man eine Stromkostensteigerung mit ein und nimmt 35 Cent als durchschnittlichen Strompreis über die nächsten 20 Jahre hinweg an, dann sind es  14.000 Euro (/20=700,– € im Jahr bzw. 58,33 € im Monat) die man mit der Förderung einsparen kann.

Fazit

Wer die Möglichkeit und den Mut hat in ein Elektroauto und eine PV-Anlage gleichzeitig zu investieren, kann damit ungefähr die Hälfte der Kosten eines Mittelklasse Elektroautos als Geschenk bekommen.

Ein Gedanke zu „Förderung für Elektroauto in eine PV-Anlage investieren und so mehr als verdreifachen“

  1. Das Interesse darin zu investieren ist sicherlich da, allerdings sind die Kosten dafür doch immer noch extrem hoch, so dass davon immer wieder Abstand genommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.