Garage

Bild-Garage Bild-Garage-Ladestation

Wenn Sie zur Eigenstromerzeugung ihre Garage nutzen möchten, sind sie hier richtig.

Die Energiewende diese Welt nachhaltig verändern und sie können ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem sie die Dachflächen ihrer Garage für die Stromerzeugung nutzen und den so erzeugten Strom selbst verbrauchen.

Dafür haben wir standardisierte CIS PowerSystem Komplett-Bausätze für Einzel- und Doppelgaragen mit Schräg- und Flachdächer entwickelt.

Die Besonderheiten dieser Bausätze in Kurzform:

die Vorteile der CIS Technologie (2. Generation)
– höchste Leistung, Schwachlichtverhalten, Verschattung
– abgestimmtes Gesamtsystem (Module und Wechselrichter)
– bestechende Optik, ideale Maße für kleine Flächen
– für jede Anforderung (Anzahl Module) gibt es eine Lösung

Wir unterscheiden zwei verschiedene Montagesysteme über den Namen der Bezeichnung die sich wie folgt erklären.

Bild-PS-Homeline

HOMEline steht für ein 1-lagiges Montagesystem auf dem die Module mittels Modulklemmen geschraubt werden. Im folgenden Bild sehen sie dieses System mit Doppel-Dachhaken für Schneelastzone 3 versehen. Bei niedrigen Schneelasten wird nur ein Haken verwendet.

Bild-PS-Designline

DESIGNline steht für ein 2 lagiges Einlegesystem in das die Module eingelegt werden. Dadurch entsteht eine homogene Fläche ohne Zwischenraum. Außerdem bleibt das Modulfeld spannungsfrei und durch den Kreuzverbund entsteht ein höherer Abstand zu den Dachziegeln, der für eine bessere Hinterlüftung  und dadurch für mehr Leistung sorgt.

Anlagen verschiedener Dachflächen kombinieren

Auf Einzelgaragen können z.B. jeweils Module in Kombination auf Ost-/West- bzw. Süd-/Norddächer montiert werden. Zum Beispiel bei einer Schrägdach Einzelgarage auf jeder Dachseite 12 Module. Die unterschiedlichen Anlagengrößen mit Preis finden Sie in unserem SHOP.

DESIGNline Komplett-Bausatz für Doppelgaragen mit Flachdach 

Bild-1-PowerSystem-D-Garage-S12-2 Bild-1-PowerSystem-D-Garage-S18-2

Bei einer Aufständerung in Richtung Süden kann zwischen einer Teil- oder Vollbelegung gewählt werden. Die Module werden im hoch Format mit 15° Neigung aufgeständert. Bei der hier im Bild links dargestellten 1. Variante können maximal 12 Module = 2,04 kWp installiert werden. Bei der 2. Variante im Bild rechts, sind es 18 Module = 3,06 kWp.

Bild-1-PowerSystem-D-Garage-S12F12-2

Falls Sie eine über eine Hindernis frei Fassade verfügen, können Sie diese ebenfalls zur Stromerzeugung nutzen. Der Leistungsverlust im Vergleich zu einer nach Süden ausgerichteten Dachanlage liegt bei ca. 40%. Trotzdem kann so eine Anlage in Verbindung mit einer Dachanlage wirtschaftlich sinnvoll sein.
Mit Hilfe eines Baustellenchecks können wir diese berechnen und Ihnen als Entscheidungshilfe bereitstellen. Das Formular „Baustelle-Checkliste“ finden Sie unter „Services“ in unserem SHOP.
Süd-Fassaden sinnvoll zur Stromerzeugung nutzen. Allerdings muss man bei derartigen Lösungen mit einer Ertragseinbuße von ca. 40 % rechnen, die teilweise durch winterlichen Betrieb während auf dem Dach Schnee liegt, kompensiert wird. Mit dem zunehmenden Preisverfall werden Fassaden-anlagen immer wirtschaftlicher. Lassen Sie sich im Rahmen einer Anlagenplanung von uns eine Ertragsprognose erstellen, auf der Sie Ihre Entscheidung aufbauen können.

Bei dieser Lösung haben wir als Beispiel eine nach Süden aufgeständerte Flachdachanlage mit einer gleich großen Fassadenanlage kombiniert. Der zu erwartende Jahresertrag liegt bei ca. 80 % also bei ca. 3.200 kWh.

Bild-1-PowerSystem-D-Garage-OW-2

DESIGNline Komplett-Bausatz für Doppelgaragen mit Flachdach Ost-/West-Ausrichtung. Eine weitere Lösungsvariante ist die Ost-/Westbelegung. Je nach Ausrichtung des Gebäudes lassen sich damit ca. 3.400 kWh Strom im Jahr produzieren.

Zu beachten gilt es, dass diese Lösungen nur bis Schneelastzone 2, gleich einer Last von 2.400 kN (= ca. 240 kg/qm) zugelassen sind. Sollten höhere Schneelasten auftreten, sind die Module durch rechtzeitiges Abräumen davon zu entlasten.

Alle Varianten der Komplett-Bausätze finden Sie im SHOP.